Mein Körper gehört mir

NEIN!

Dieses eine Wort, das wir im Alltag so häufig sagen, ohne dass es uns schwerfällt, kann in gewissen Situationen manchmal nur sehr schwer über die Lippen kommen.

Um genau solche Situationen geht es in dem Projekt „Mein Körper gehört mir“.

Pädagogisch aufbereitete und von professionellen Schauspielern vorbereitete Theaterstücke bilden den Kern dieses Präventionsprojektes der „Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück“.

Mithilfe mehrerer kleinen Theaterstücke werden die Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert auf ihr Bauchgefühl zu hören und sich zu trauen „Nein“ zu sagen. Das kann zum Beispiel ein „Nein“ gegenüber Fremden sein, die einem unangenehm nahekommen. Genauso gut kann es allerdings auch ein „Nein“ gegenüber einer bekannten Person sein, wie beispielsweise die Oma, die ständig einen feuchten Kuss auf die Wange drückt.

Das Projekt „Mein Körper gehört mir“ kommt alle zwei Jahre zu uns in die Schule und arbeitet jeweils 3×6 Stunden mit den dritten und vierten Klassen. Die Schülerinnen und Schüler sind dabei stets in Begleitung ihrer Lehrkräfte, die anschließend die thematisierten Inhalte des Projektes aufarbeiten und sie in den regulären Unterricht einbetten.

Um dieses Projekt möglichst kostengünstig zu halten, werden wir dabei von folgenden Kooperationspartnern finanziert:

Für weitere Informationen hinsichtlich des Projektes „Mein Körper gehört mir“ klicken Sie bitte hier.

Menü